„BrillANZ“ lässt Werber strahlen – Stadtbäckerei Münster siegt beim Anzeigen-Kreativwettbewerb

Kreativ. Komisch. Oder schlicht brillant. Die Leser unserer Zeitung hatten die Qual der Wahl – und haben von ihrem Stimmrecht reichlich Gebrauch gemacht. Mehr als 600 Einsendungen zählte der Anzeigen-Kreativwettbewerb „BrillANZ 2015“.

Luca Tappe und Saskia Witkop freuen sich über den „Brilli2015"

Am Donnerstagabend fand der Leistungswettbewerb der kreativen Köpfe aus der Region seinen vorläufigen Höhepunkt mit der Preisverleihung in Münster – vorläufig deshalb, weil sich alle Gäste einig waren, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein werden, wie Moderator Christoph Tiemann feststellte. Nachdem die Leser unserer Zeitung eine Vorauswahl aus sechs der insgesamt 18 Wettbewerbsmotive getroffen hatten, war eine Fachjury unter Leitung von Marketing- Koryphäe Thomas Koch zusammengetreten. Die hatte keine leichte Aufgabe, wie selbst Gewinnerin Saskia Witkop einräumte.

Die Mediengestalterin, die gemeinsam mit Junior-Chef Luca Tappe die Siegestrophäe für die Anzeigenkampagne der Stadtbäckerei Münster entgegennahm, gestand, dass ihr persönlicher Favorit der Titelsticker des Allwetterzoos Münster gewesen sei, der am Ende auf Platz zwei landete. Neben Daniel Rosin von der Allwetterzoo-Werbeagentur Living Concept durfte sich Niessing-Managerin Kristin Garritzmann über eine Auszeichnung für das Anzeigen-Motiv der Schmuckmanufaktur freuen.

Marc Arne Schümann, Verlagsleiter unserer Zeitung, hob auf den Stellenwert des „BrillANZ“-Wettbewerbs ab, da sowohl Fachleute als auch Leser ihr Votum abgegeben hatten. Preise gab es auch für die Leser unserer Zeitung, die mit ihrer Stimme den Weg für die Vergabe der „Brillis“ geebnet hatten. Michael Faust (iPad), Helga Firch (Wellness-Gutschein für das Hotel Kaiserhof) und Frank Lütke-Verspohl (Bosch Kaffeemaschine) nahmen ihre Preise bei der Veranstaltung persönlich entgegen.